Die Presselandschaft für Hifi-Fachliteratur erstreckt sich von belanglosen Boulevardblätter hin zu wirklich seriösen Editionen. Hier eine Auswahl dt. Ausgaben unseres Archivs, Vintageprints seit 1978 bis aktuelle Erscheinungen.

 

Die Selbstbauszene für Lautsprecher- und Elektronikentwicklungen erhielt bereits in den späten 70er Jahren massig Anregungen, wenn auch dereinst in kleinen Auflagen.

 

Die Hifi-Presse des Auslands braucht sich wahrlich nicht zu verstecken. Besonders die Editionen aus Großbritannien, den USA, Frankreich und Italien machten mich immer wieder neugierig. Hifi wurde da z.T. aus manch anderer Perspektive beurteilt, je nach der Mentalität und Hörgewohnheit der Musikhörer der jeweiligen Nation. Die Phonetik der Sprache soll eine eklatante Rolle spielen...

 

Das japanische Magazin „Stereo Sound“ ist im Vergleich zur europäischen und amerikanischen Presse absolut outstanding: Das Niveau ist ein ganz anderes, sog. „High-End“, oftmals in futuristischem Design, ist dort selbstverständlich, „Consumer-Hifi“ existiert nicht, oder wird glatt unbeachtet übergangen. Einfach nur exklusive Hersteller werden präsentiert, von professionellen (auch brit.) Studio-Monitoren bis zu gigantischen Hornsystemen, wofür Japan jeher bekannt ist. Die wirklichen Sahneschnittchen sieht man in Händleranzeigen: da wird sündhaft teures und rares Vintage-Hifi angeboten, a lá Western Electric, Altec Lansing/JBL, Goto, TAD, West Lake Audio, Utopia, etc. Und natürlich auch hervorragende, in Europa fast unbekannte Hornlautsprecher von Pioneer, Kenwood, Technics, Onkyo,...

 

    Zurück

 

    Zurück